Hier erhältst du Hilfestellung zu Themen wie...
  • Bodybuilding, Kraftsport, Training
  • Ernährung, Essensratschläge
  • Sporternährung, Fitnessfood
  • Anabole Steroide

Wichtige Punkte vor dem posten...

Eiweißmythos: Zusatz-Eiweiß bringt keine Muckis

Hier erfahrt Ihr alle Neuigkeiten aus der Bodybuilding - und Fitnesswelt !

Eiweißmythos: Zusatz-Eiweiß bringt keine Muckis

Neuer Beitragvon Kamil » 26.08.2008, 14:27

Eiweißmythos: Zusatz-Eiweiß bringt keine Muckis« - GfE: Das Märchen vom Mythos

GfE; AnS; Hamburg, 23. August 2008 - Ernährungswissenschaftlerin Isabelle Keller von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) äußerte sich am 14. August 2008 auf dem T-Online-Portal zu Ernährungsfragen für Kraftsportler. Ihr Fazit: Power-Riegel, Eiweißdrinks und isotonische Getränke seien quasi überflüssig.
Gerne greifen wir den T-Online-Bericht (das Original finden Sie mit einem Klick hier!) in einer kleinen Serie auf. GfE-Präsident Andreas Scholz hat sich Kellers Argumente genauer angeschaut. Im ersten Teil geht es um ihre Stellungnahme unter der Überschrift
- Milch, Fisch und Eier für starke Muckis
In drei weiteren Beiträgen nimmt er sich die Texte
- Energie tanken mit Kohlenhydraten,
- Zuviel Eiweiß schädigt die Nieren sowie
- Genug trinken für die volle Leistung

vor. Erste Reaktion von Andreas Scholz: »Allein der Titel des T-Online-Artikels lässt schon nichts Seriöses vermuten...«

Auszug aus: »Eiweißmythos: Zusatz-Eiweiß bringt keine Muckies...
Milch, Fisch und Eier für starke Muckis

Wer Muskeln aufbauen will, muss genügend Eiweiß zu sich nehmen. Eier, Fisch, Soja und magere Milchprodukte gelten daher als ideale Muskelnahrung. Allerdings ist die Menge, die ein Europäer durchschnittlich zu sich nimmt, mehr als ausreichend, um Muskeln aufzubauen. Der Normalbedarf liegt bei 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilo Körpergewicht am Tag. Ein 75 Kilo schwerer Mensch braucht demnach 60 Gramm pro Tag. ,Wer vier bis fünf Kilo Muskeln pro Jahr zulegen will, muss seinen Tagesbedarf um lediglich 0,084 Gramm steigern', sagt Keller. Und das schaffe man locker mit einer gesunden Ernährung aus Eiern, Hühnchen und Milchprodukten. Und hartes Training bleibe dem Sportler auch nicht erspart...«

Und das sagt die GfE
Die DGE rechnet so: Laut DGE beträgt die physiologische Grenze des Aufbaus von Muskelmasse ca. 5 Kilo pro Jahr. Dies entspricht einer Nettozunahme an Körperprotein von 1 Kilogramm pro Jahr, da Muskeln zu 20 Prozent aus Protein bestehen. Das heißt, es besteht dadurch ein zusätzlicher Eiweißbedarf von 2,8 Gramm pro Tag.
Bei einer von der DGE empfohlenen Eiweißzufuhr von 60 Gramm/Tag für einen Mann zwischen 19 und 51 Jahren bedeutet dies:

60 Gramm empfohlene Eiweißaufnahme + 2,8 Gramm für Muskelwachstum = 62,8 Gramm pro Tag Eiweißbedarf

Mal abgesehen davon, dass im Text ein Formulierungsfehler ist - denn es müsste heißen: statt 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht müssen Sie 0,84 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht aufnehmen -, ist dies eine »Milchmädchenrechnung«.

Hier die Rechnung für unsere Leser (zum Schmunzeln)
Ein 75 Kilogramm Mann braucht laut DGE 60 Gramm Eiweiß am Tag. Wenn er 5 Kilogramm Muskeln im Jahr aufpacken will, muss er nur die Muskeltrockenmasse (1.000 Gramm) durch 365 Tage teilen; das sind (aufgerundet) 2,8 Gramm pro Tag oder pro Kilogramm Körpergewicht gerundet 0,04 Gramm. Diese Menge zählt man zu den 0,8 Gramm, macht 0,84 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Alles mit dem Körpergewicht 75 Kilogramm multiplizieren, ergibt nach Frau Keller knapp 63 Gramm Eiweiß am Tag.

Bewertung
Nach ausgiebigem Lachen habe ich mich gefangen und möchte dazu etwas aus der Praxis schreiben. Vielleicht bin ich aber gar nicht so kompetent wie die Experten der DGE. Ich versuche es trotzdem.
5 Kilogramm Muskeln im Jahr aufbauen zu können, das würde ich mir wünschen. Nach 23 Jahren Training, Teilnahme an Bodybuilding- und Powerliftingwettkämpfen sowie Betreuung vieler Athleten meine ich zu wissen, dass das vielleicht unter guter Anleitung im ersten Trainingsjahr möglich ist. Wenn es dann pro Jahr noch zwei Kilogramm reine Muskeln sind, dann ist das Resultat als sehr gut zu bezeichnen.
Sämtliche Bodies, die ich kenne, haben mindestens zehn Jahre gebraucht, um ordentlich Muskeln aufzubauen. Und keiner ist darunter, der mit 0,84 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht auskam. Die meisten essen 2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht bei ausgeglichener Energiebilanz. Bei LowCarb-Diäten meistens sogar mehr. Sie leben immer noch, sind nicht nierenkrank, haben dafür auch keine Erkältungskrankheiten.
Wenn es also so wäre, dass die von Frau Keller empfohlene geringe Menge reichte, dann müsste fast jeder junge Mann fünf Kilogramm Muskeln im Jahr aufbauen. Denn durch die heutige Ernährung nehmen die meisten Menschen bereits 1,1 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht auf. Und hart trainieren tun die Meisten. Erst wenn Sie durch Shakes ihre Eiweißzufuhr erhöhen, beginnen die Muskeln zu wachsen. Shakes sind einfach praktisch und fettarm. Oder können Sie sich immer Eier und Hühnchen zubereiten?

DGE: Zugeführtes Eiweiß wird komplett in Muskeln gewandelt - GfE: Stimmt nicht!
Die DGE geht davon aus, dass das vermehrt zugeführte Eiweiß (2,8 Gramm! - Gesamtzufuhr, nicht pro Kilogramm Körpergewicht) einfach durch Training in Muskeln umgewandelt wird. Ohne jetzt auszuschweifen, hier einige Facts die dagegen sprechen:
Bei »hartem« Training werden bis zu 10 Prozent der Energie aus Eiweiß bereitgestellt. Dies wird nicht berücksichtigt. Das sind in der Praxis bis zu 20 Gramm Aminosäuren pro Stunde.
Hypertrophie (Querschnittsverdickung der Muskulatur = Muskelaufbau) entsteht nur, wenn durch das Training kleine Risse in der Muskulatur entstehen. Die Satellitenzellen werden durch MGF aktiviert, um die Muskelfasern zu verdicken. Das bedeutet, es muss erst eine katabole Situation entstehen, in der Gewebe zerstört wird, damit der Muskel einen Grund hat, eine Schutzschicht aufzupacken. Als Bausubstanz dient das Eiweiß, das durch das anabole Fenster zu den Muskeln gelangt.
Unsere Empfehlung: Wer trainiert, um seine Gesundheit, Vitalität und Figur zu verbessern, sollte 1,8 bis 2,0 Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht zuführen. 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht reicht zum Überleben. Wenn Ihnen das reicht, ist es okay.

In Frau Kellers »Milchmädchenrechnung« fehlen also der Energieverlust, der kurzzeitige Muskelabbau und der Überschuss zum Aufbau. - Es steht Ihnen als unseren Leserinnen und Lesern selbstverständlich völlig frei, welcher Argumentation Sie folgen. Probieren Sie beides aus und senden uns Ihre Erfahrungen. Vielen Dank im Voraus!

Noch einige Quellen
- Phillips, S.M. A critical examination of dietary protein requirements, benefits and excess in athletes. International Journal of Sports Nutrition and Exercise Metabolism 17: Seiten 58 bis 76, 2007
- Do athletes need more dietary protein and amino acids? Lemon P. W., International Journal of Sport Nutrition and Exercise Metabolism, Juni 1995, 5 Supplements: Seiten 39 bis 61
- Kraftsportler benötigen zum Aufbau von Muskelmasse ca. 2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag (Geiß, Hamm 1998)
- Zur Wirksamkeit von Eiweißpräparaten hat Andreas Bredenkamp im Jahre 1983 eine zehnmonatige Untersuchung an neun Bodybuildern durchgeführt, die sich an der damaligen Praxis von 2 bis 4 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht orientierte. Die Ergebnisse hinsichtlich Muskelaufbau und Kraftzuwachs bei einer Dosierung von 3 bis 4 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht waren eindeutig positiv. Bei der Zufuhr von 1 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht war bei höherem Trainingsniveau keine weitere Leistungssteigerung möglich (Andreas Bredenkamp, Prof. Dr. Michael Hamm; 1998). Nachfolgend drei Ergebnis-Graphiken.

Bild
Bild
Bild
Originaltext: www.gfe-ev.de
Mit freundlicher Genehmigung von Andreas Scholz
-Kamil
Benutzeravatar
Kamil
Furianer
Furianer
 
Beiträge: 1272
Beiträge: 136
Registriert: 13.02.2006, 17:19
Wohnort: Neckarsulm
Blog: Blog lesen (3)

Neuer Beitragvon McGrath » 27.08.2008, 11:24

da kann mir jeder erzählen was er will!
ich glaube das nciht!
nur weil es momentan in mode gekommen ist ALLES zu widerlegen heißt es noch lange nichts.es gibt tausende von forschern die das gegenteil beweisen.

fakt ist:-muskeln "werden aus eiweis gemacht".
-wer nicht genügend eiweis zu sich nimmt wird keine muskeln aufbauen

wie gesgat...kann jeder glauben was er will aber ich gebe darauf ehrlich gesagt nichts!



ps.:das ist nichts gegen den threadersteller...nur so zur info :wink:
McGrath
 



Interessante Beiträge


Zurück zu Artikel



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast