Hier erhältst du Hilfestellung zu Themen wie...
  • Bodybuilding, Kraftsport, Training
  • Ernährung, Essensratschläge
  • Sporternährung, Fitnessfood
  • Anabole Steroide

Wichtige Punkte vor dem posten...

Big B's Oldschool Bodybuilding Thread

Hier ist Platz für allgemeine Themen rund ums Bodybuilding.

Big B's Oldschool Bodybuilding Thread

Neuer Beitragvon Big B » 15.04.2010, 22:47

Allgemeine Einführung in das "Oldschool Bodybuilding"



Einführung

Das professionelle Bodybuilding hat sich in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt. Von der Ära eines Steve Reeves über Arnold Schwarzenegger bis hin zu den "Massemonstern" vom Kaliber Coleman, Rühl und co.
Während es zu Reeves Zeiten noch um eine Lebenseinstellung ging, die so gesund und sportlich fit wie möglich sein wollte, sieht die Sache mittlerweile ehr anders aus. Im Profi Bodybuilding geht es längst nicht mehr darum gesund zu sein oder auch nur so auszusehen- es geht darum, so viel trockene Muskelmasse wie nur irgendwie möglich aufzubauen.
Der Wandel vollzog sich zwar schon zu Schwarzeneggers Zeiten, als das Profi-Wettkampfbodybuilding groß wurde, aber die Körper sahen wenigstens noch sportlich und fit aus. Dass ein Ronnie Coleman oder ein Markus Rühl mit 154 Kilo auf unter 1,80m auch nur gesund aussehen kann ist utopisch.
So wandelte sich auch das öffentliche Ansehen des Bodybuilding von einem Haufen "Gesundheits- und Sportfreaks" zu einem völlig abgehobenen Schlag Menschen, die in Kleidung aussehen wie gewöhnliche Übergewichtige und beim Treppensteigen genauso schwer atmen. Das massive Doping tut sein übriges, um es einem als Hobby-Bodybuilder heutzutage oft schwer zu machen sich öffentlich zu seinem Sport zu bekennen.

Das sportliche Ideal im Wandel der Zeit

Symmetrie, Muskularität und Proportion waren die Maßstäbe des frühen Bodybuilders. Die Körperteile sollten so gut wie möglich zusammenpassen und ein harmonisches Gesamtbild ergeben.
Heutzutage sind die Leitlinien anders. Es geht um Masse, "brutale Masse" und Streifen in der Muskulatur (besonders gefragt im Gluteus). Durch die heute erhältlichen Medikamente zum Doping können die Athleten immer mehr Masse aufbauen und dabei immer weniger Körperfett halten.
Selbst ein Arnold Schwarzenegger, ein "Massemonster" seiner Zeit sieht auch für viele Laien noch "menschlich" oder "gut" aus (auch wenn das oft nicht zugegeben wird- man will sich vom Bodybuilding öffentlich in der Regel so gut es geht distanzieren.)
Sieht man aber einen Bodybuilder wie Ronnie Coleman, Markus Rühl oder Dorian Yates zum ersten mal, dann hat man schon Probleme zu glauben, dass es sich bei ihnen eigentlich um gewöhnliche, nur eben besonders muskulöse Menschen handelt. Als Hobbybodybuilder gewöhnt man sich natürlich mit der Zeit daran, diese Körper zu sehen und man hat keine Probleme mehr, aber man frage einmal eine beliebige Person, die noch nie einen modernen Bodybuilder in Wettkampfform gesehen hat nach ihrer Meinung und man wird fast ausschliesslich ablehnende oder angeekelte Reaktionen bekommen.
Ich weiss noch, als ich angefangen habe mich für das Bodybuilding zu interessieren. Ich suchte im Internet natürlich erstmal den mit bekanntesten heraus und war schon sehr beeindruckt bis geschockt von der Form, die Arnold Schwarzenegger einmal besaß. Unweigerlich stösst man dann auf Bilder von heutigen Bodybuildern und ich konnte meinen Augen nicht trauen, was ich da sah. Arme so dick wie meine Beine, Separationen und Teilungen in der Muskulatur, die aussahen als hätte der Mann keine Haut über seinen Muskeln. Ich war angewidert und hatte dabei noch nicht mal die wirklich "schlimmen" Dinge gesehen, wie durch Synthol verunstaltete Bodybuilder oder die Offseasonform einiger Athleten.
Zwangsläufig aber gewöhnt man sich an diese Bilder und akzeptiert eben den Status und die Athleten, die den "eigenen" Sport vertreten.

Der Wandel des Hobby-Bodybuilding

Wer keine Ambitionen hat auf Wettkämpfen zu starten oder gar Geld mit dem Aufbau und der Präsentation seiner Muskulatur zu verdienen, der wird sein Hobby wohl ehr entspannt angehen, könnte man meinen. Mitnichten!
Selbst Hobbysportler dopen heutzutage so extrem, wie es sich Schwarzenegger in seinen besten Tagen nicht getraut hat. Die Verfügbarkeit einer nahezu unüberschaubaren Menge an Steroiden und Medikamenten macht es jedem Hobbypumper möglich extrem viel Masse aufzubauen.
18 jährige überlegen sich, ob sie in ihrer dritten Kur jetzt wohl Anapolon oder lieber Trenbolon zu den 800mg Testosteron dazustacken sollen. Gesundheit? Egal! Lieber 40 Jahre ein Tiger, als 80 Jahre ein Kätzchen!
Oft wird dann bemerkt, dass es mit dem Muskelaufbau doch nicht so klappt wie gewünscht, da es nach wie vor Disziplin bei der Ernährung und beim Training erfordert um Muskelmasse aufbauen und Halten zu können. Nach spätestens 3 Jahren hört man also auf mit dem Bodybuilding, hat mehrere Kuren hinter sich, von denen man aufgrund des fehlenden Wissens kein Gramm halten konnte und beginnt so langsam zu realisieren, dass alles was man behalten konnte eine Liste unüberschaubarer Nebenwirkungen sein wird, die einen erst treffen wenn einem dicke Muskeln schon längst egal sind.
Dass man auch natural viel erreichen kann oder, dass man auch über sein genetisches Limit hinaus mit relativ milden Kuren viel erreichen kann ist vielen egal. Zu viel Aufwand sich mit der Materie zu beschäftigen, lästiges Training, nervige genaue Ernährung und eine inakzeptable Geduld wären dazu nötig. Lieber schnell, schnell.- Besser gestern als heute muskulös in die Disco oder ins Freibad.

Vorbilder

Den meisten Menschen hilft es ein Vorbild zu haben. Ein Ideal, an dem man sich orientieren kann und dem man nacheifern kann. Um motiviert zu bleiben eine wirklich gute Vorstellung. Das kann ein Kumpel sein, der dickere Arme hat, das kann ein Bodybuilder sein- egal. Nur ist es mittlerweile schwer seine Vorbilder als Hobbysportler in den Profis zu sehen. "Einen Tag so rumlaufen wie Markus Rühl"- gerne! Von mir aus auch eine Woche. Aber in Kleidung auszusehen wie ein Übergewichtiger, beim Treppenlaufen genauso zu schnaufen wie einer und gezwungen sein genausoviel zu essen wie einer wäre auf Dauer nichts für mich. Auf das Doping will ich gar nicht erst eingehen. Die Gewissheit zu haben, dass wenn ich das ganze Zeug absetze 40 Kilo leichter zu sein wäre unerträglich.
Ich persönlich orientiere mich deshalb gern an Bodybuildern aus vergangenen Zeiten, die muskulös sind, eine gesunde und positive Ausstrahlung haben und nicht so aussehen als wäre ihr Äußeres ausschliesslich abhängig von einer öligen Lösung in einer Spritze.
Benutzeravatar
Big B
Munich Muscle Machine
Munich Muscle Machine
 
Beiträge: 4093
Registriert: 01.04.2006, 15:19
Wohnort: Trier Town

Re: Big B's Oldschool Bodybuilding Thread

Neuer Beitragvon Big B » 15.04.2010, 23:12

Vergleich des Bodybuilding damals und heute


Virtual Posedown

Interessant ist es, wenn man Bodybuilder aus verschiedenen Zeiten vergleicht. Man sieht sofort, wie enorm sich der Sport entwickelt hat. Die Folgenden virtuellen Posedowns versuchen zu zeigen wie es wäre, wenn Bodybuilder aus der Vergangenheit mit den heutigen auf der Bühne stehen würden.



VP1.jpg
Sergio Oliva (1978), Dorian Yates (1993), Arnold Schwarzenegger (1973), Ronnie Coleman (2001)
VP1.jpg (19.32 KiB) 40805-mal betrachtet

Hier fällt besonders auf, wie enorm sich Ronnies Beine von den anderen durch schiere Masse abheben. Arnold aber zeigt dafür genau wie Sergio eine unglaubliche V-Form des Torso und beeindruckt mit einer Vaccum Pose, bei der er den Bauch einzieht.



VP2.jpg
Dorian Yates(1995?), Arnold Schwarzenegger (1975), Ronnie Coleman (1999), Franco Columbu (1975), Sergio Oliva (1981?)
VP2.jpg (19.96 KiB) 40805-mal betrachtet

Auffallend, wie dick und muskulös die Rücken von Dorian und Ronnie sind! Dafür zeigen Arnold (man achte auch auf seine Waden!) und Franco Details im Rücken, die bei den anderen nicht zu sehen sind. Sergio ist hier auf dem Bild etwas weich, aber man beachte seine Schultermasse und die des oberen Rückens, die fast an die von Coleman rankommen.



VP3.jpg
Frank Zane (1984), Markus Ruhl (2001)
VP3.jpg (38.39 KiB) 40805-mal betrachtet

Der absolute "Ästhet" zu seiner Zeit gegen das ultimative Massemonster unserer Zeit. Zane wiegt um die 85 Kilo und Markus hier ca. 120kg. Das ist ein Unterschied im Körpergewicht von satten 35 Kilo!



VP4.jpg
Flex Wheeler (1993), Serge Nubret(1979?)
VP4.jpg (56.64 KiB) 40805-mal betrachtet

Zwei der ästhetischsten Bodybuilder aller Zeiten. 1993 entschied sich Flex schwerer zu werden, um mit den Massemonstern mithalten zu können. Serge zeigte 1975 beim Mr Olympia, dass größer nicht zwangsläufig besser ist und besiegte den 15 Kilo schwereren Lou Ferrigno.



VP5.jpg
Ronnie Coleman (2002), Arnold Schwarzenegger (1975)
VP5.jpg (91.79 KiB) 40805-mal betrachtet

Dieses Bild zeigt sehr schön, wie sich die Standards im Bodybuilding geändert haben. Obwohl gut 5cm kleiner als Arnold wiegt Ronnie hier 15 Kilo mehr.



Die Virtual Posedown Bilder kommen mit freundlicher Genehmigung des Eigentümers Scott Ferich von www.ironage.us einem Board, das sich mit der "goldenen Ära" des Bodybuilding beschäftigt.
Benutzeravatar
Big B
Munich Muscle Machine
Munich Muscle Machine
 
Beiträge: 4093
Registriert: 01.04.2006, 15:19
Wohnort: Trier Town

Re: Big B's Oldschool Bodybuilding Thread

Neuer Beitragvon Big B » 15.04.2010, 23:26

Weitere Vergleiche und Bilder der unterschiedlichen Bodybuilding-Generationen


Die Folgen des Idealwandels im Profi Bodybuilding
Zwar gab es auch schon zu Arnolds Zeiten Bodybuilder, die weit von ihrer Bestform entfernt auf eine Bühne gestiegen sind, aber die Fälle waren sehr selten und bei weitem nicht so dramatisch wie das, was man heute sieht. Es gibt sogar ein Phänomen des modernen Bodybuilding, das im Internet entstand, genannt "Palumboism" das genau diese Symptome ironisch als eine Form einer Krankheit beschreibt.
-> http://www.bodybuildingforyou.com/forum ... mbism.html
Die "Syntholbilder" kennen ja alle zur genüge, aber wenn ich sehe wie jemand in dieser Form auf eine Bühne geht, dann widert mich das an:

disgusting.jpg
Gyno...
disgusting.jpg (41.28 KiB) 40803-mal betrachtet

bah.jpg
9. Monat?
bah.jpg (54.36 KiB) 40803-mal betrachtet


Gerade diese perversen Blähbäuche finde ich abstossend. Vor ein paar Jahrzehnten hätte man sojemanden gar nicht erst auf die Bühne gelassen. Damals war es ein Ideal, schlank zu sein und eine möglichst kleine Taille zu haben. Die Vacuum-Pose scheint auch längst vergessen. Kein Wunder- keiner kann die noch machen.

ellingtondarden.jpg
Vacuumpose von Ellington Darden
ellingtondarden.jpg (74.42 KiB) 40803-mal betrachtet

frankzane.jpg
Frank Zanes Vacuum
frankzane.jpg (18.94 KiB) 40803-mal betrachtet

billpearl4.jpg
Bill Pearl zeigt seine Doppelbizeps Vacuum Pose.
billpearl4.jpg (36.49 KiB) 40803-mal betrachtet


Hierzu kann man sich auch nochmal das Bild im "Virtual Posedown" von Arnold gegen Coleman ansehen. Gerade der Bauch, der bei Ronnie sogar weiter hervorsteht als seine Brust sind Folgen der neuen Ideale im Bodybuilding.
Benutzeravatar
Big B
Munich Muscle Machine
Munich Muscle Machine
 
Beiträge: 4093
Registriert: 01.04.2006, 15:19
Wohnort: Trier Town

Re: Big B's Oldschool Bodybuilding Thread

Neuer Beitragvon Big B » 15.04.2010, 23:42

Bilder und Personen, die mich persönlich motivieren


Meine Vorbilder im Bodybuilding sind recht vielfältig- es kommen neue dazu die mich beeindrucken oder ich sehe Bilder von Bodybuildern, die ich schon kannte, die mich besonders faszinieren.
In keiner bestimmten Reihenfolge hier mal eine kleine Auswahl der Athleten:

1. Bill Pearl


Bill Pearl (* 31.10.1931 als William Arnold Pearl) war in den 50ern und 60ern ein sehr erfolgreicher amerikanischer Bodybuilder. Seine Erfolge aufzulisten, braucht zu viel Platz- schaut einfach in der Athletengalerie vorbei. Er war unter anderem mehrfacher Mr. Universe.
Bekannt war er unter anderem für seinen wirklich gigantischen Trizeps.
billpearl2.jpg
Seine Entwicklung.
billpearl2.jpg (51.28 KiB) 40799-mal betrachtet

billpearl1.jpg
Ein junger Bill Pearl im Vergleich mit einem Hautständer :)
billpearl1.jpg (61.12 KiB) 40799-mal betrachtet

billpearl5.jpg
Ein Kreuz vor dem Herrn.
billpearl5.jpg (92.85 KiB) 40799-mal betrachtet

billpearl3.jpg
Das sind Trizepse!
billpearl3.jpg (14.01 KiB) 40799-mal betrachtet


http://www.billpearl.com/


2. Leroy Colbert


Der erste Mann, der 52er Oberarme hatte. Nebenbei bemerkt natural. Wäre sein tragischer Motorradunfall nicht passiert, wäre er wohl eine dominierende Nummer im BB der 60er und 70er Jahre geworden.
Ich stelle hier extra mal keine Bilder von ihm rein, denn er hat eine wirklich saugeil gemachte Homepage, auf der er den ganzen Content vertont hat, also selbst vorliest. Dazu auch einige neue Videos von sich, in denen er über dies und jenes redet. Aber am besten sind die Bilder. Da bleibt einem die Spucke weg!

http://leroycolbert.com/

3. Larry Scott

Geboren 1938 sollte aus dem dünnen, schmalen Larry mal der erste Mr Olympia der Geschichte werden! An ihm beeindrucken mich neben seinen Proportionen vor allem die enormen Schultern und seine tollen Arme - auch Unterarme. Dazu ist er auch heute noch in wirklich guter Form.
Weiterhin hat er teilweise recht "freakige" Übungen, mit denen er trainiert hat. Die Scottcurls wurden nach ihm benannt und ohne seine seltsamen aber für mich extrem effektiven Schulterpress-Übungen hätte ich immer noch keine Schultern.

scott4.jpg
Gewinner des 1. Mr Olympia 1965, mit peinlicher Krone :)
scott4.jpg (17.85 KiB) 40792-mal betrachtet

scott3.jpg
So muss das sein
scott3.jpg (7.31 KiB) 40792-mal betrachtet

larryscott.jpg
Über 60...
larryscott.jpg (75.06 KiB) 40792-mal betrachtet

scott2.jpg
Als "alter Sack" dickere Arme als ich mit 21...
scott2.jpg (31.87 KiB) 40792-mal betrachtet


http://www.larryscott.com/bio/index.cfm
Benutzeravatar
Big B
Munich Muscle Machine
Munich Muscle Machine
 
Beiträge: 4093
Registriert: 01.04.2006, 15:19
Wohnort: Trier Town

Re: Big B's Oldschool Bodybuilding Thread

Neuer Beitragvon Big B » 15.04.2010, 23:49

Ab jetzt darf hier gerne über Oldschool BB diskutiert werden! :)
|||||||||||| TURBOMOD

Der Oldschool Bodybuilding Thread: bodybuilding-f1/big-bs-oldschool-bodybuilding-thread-t12406.html#p130047
Benutzeravatar
Big B
Munich Muscle Machine
Munich Muscle Machine
 
Beiträge: 4093
Registriert: 01.04.2006, 15:19
Wohnort: Trier Town

Re: Big B's Oldschool Bodybuilding Thread

Neuer Beitragvon ufc1990 » 16.04.2010, 00:13

boa bild 6 is ja echt übel :S...
ja oldschool BB war noch ne geile sache wenn ich mri das genauer anschaue
frank zane hat echt einen super körper!
war das damals eig. auch schon so das die sich mit bräunungscreme nur so überschüttet haben?
gr. vic
es kommt nicht drauf an was man für ein auto man fährt, sondern wie dick der arm ist der aus dem fenster hängt!
Benutzeravatar
ufc1990
Kraftprotz
Kraftprotz
 
Beiträge: 287
Registriert: 04.04.2009, 00:38
Wohnort: Zürich

Re: Big B's Oldschool Bodybuilding Thread

Neuer Beitragvon Big B » 16.04.2010, 00:17

ufc1990 hat geschrieben:boa bild 6 is ja echt übel :S...
ja oldschool BB war noch ne geile sache wenn ich mri das genauer anschaue
frank zane hat echt einen super körper!
war das damals eig. auch schon so das die sich mit bräunungscreme nur so überschüttet haben?
gr. vic

Nein, damals war auch die Beleuchtung bei den Contests lange nicht so hell. Die Bräune war alles kalifornische Sonne :)
Da die meisten bekannten Bodybuilder aus Venice (Kalifornien) kamen und jeden Tag am Strand waren, war die Bräune kein Problem. Nur eingeölt hat man sich.
|||||||||||| TURBOMOD

Der Oldschool Bodybuilding Thread: bodybuilding-f1/big-bs-oldschool-bodybuilding-thread-t12406.html#p130047
Benutzeravatar
Big B
Munich Muscle Machine
Munich Muscle Machine
 
Beiträge: 4093
Registriert: 01.04.2006, 15:19
Wohnort: Trier Town

Re: Big B's Oldschool Bodybuilding Thread

Neuer Beitragvon Marzl » 16.04.2010, 01:22

Dazu muss man auch sagen, dass die Bräunungscreme durchaus ihre Daseinsberechtigung hat. Sie "hilft" den Leuten, vor allem den Judges, vor Ort, jedoch wirkt die Muskulatur auf Bildern dadurch immer schwammig (Man kennt sicher die bekannten Bilder einen Tag vor einem Contest, auf denen Athlet X deutlich härter aussieht, weil er noch keinen Dream Tan auf der Haut hat)

Zu Bild 6: Der rechte der Beiden ist Zack Khan. Der leidet sicher nicht am Paluboism (er hatte an dem Tag eine grottenschlechte Form, mitlerweile hat er aber durch den Gewinn des British Grand Prix die Pro Card erhalten -> absoluter Top Newcomer mit großer Zukunft), wobei ich zugeben muss, dass mit Greg Kovac und Dave Palumbo zwei Gestalten auf der Profi-Bühne standen, die auch mich, einem absoluten Fan des modernen Bodybuildings, nur den Kopf schütteln lassen.

Mich langweilen die meisten Old School Bodybuilder zutiefst. Die wahre Kunst ist in meinen Augen, 110-125kg furztrocken auf die Bühne zu zaubern und in der Offseason mit einer Intensität und Gewichten zu trainieren, dass einem beim Zuschauen schon schwindelig wird. Dieses Abnorme, diese aberwitzigen Ausmaße (wenn sie denn auch schöne Muskelbäuche etc. besitzen, also keine Greg Kovacs etc.) faszinieren mich einfach deutlich mehr, als ein 80kg Athlet....
Marzl
Eisenfresser
Eisenfresser
 
Beiträge: 657
Registriert: 07.07.2006, 18:54

Re: Big B's Oldschool Bodybuilding Thread

Neuer Beitragvon Chris84 » 16.04.2010, 08:22

Sehr coole Sache, und Arni gefällt mir bis heute am besten :bier:
Chris84
Bodybuilder
Bodybuilder
 
Beiträge: 1310
Registriert: 21.03.2007, 17:44

Re: Big B's Oldschool Bodybuilding Thread

Neuer Beitragvon Motor Ed » 16.04.2010, 11:16

Feiner Thread.
Der gefällt mir.




Grüße
Kai
Interpunktion, Rechtschreibung und Groß-/Kleinschreibung sind keine Wahl. Sie sind deine Pflicht!
Sonst krieg' ich nämlich Augenkrebs und zeige dich wegen Körperverletzung an.



Bild Bild Bild Bild


Hock Hochheim
Benutzeravatar
Motor Ed
MuskelFreak
MuskelFreak
 
Beiträge: 3238
Registriert: 03.08.2006, 17:58
Wohnort: Mittelhessen

Re: Big B's Oldschool Bodybuilding Thread

Neuer Beitragvon Big B » 16.04.2010, 12:40

Ein paar weitere Bilder inspirierender Oldschooler:

Brian Buchanan, der Mann ohne Taille :mrgreen:
Brian Buchanan.jpg
Brian Buchanan.jpg (54.87 KiB) 40749-mal betrachtet


Danny Padilla, "the giant killer" obwohl er klein war konnte er aufgrund seiner extremen Masse und Proportionen immer mithalten.

danny2.jpg
danny2.jpg (104.77 KiB) 40749-mal betrachtet

danny1.JPG
danny1.JPG (53.34 KiB) 40749-mal betrachtet

danny3.JPG
danny3.JPG (45.55 KiB) 40749-mal betrachtet

sergio1.JPG
Sergio Oliva El Mito - The Myth. Sowas nenne ich Off Season Form. Geil.
sergio1.JPG (90.06 KiB) 40728-mal betrachtet
|||||||||||| TURBOMOD

Der Oldschool Bodybuilding Thread: bodybuilding-f1/big-bs-oldschool-bodybuilding-thread-t12406.html#p130047
Benutzeravatar
Big B
Munich Muscle Machine
Munich Muscle Machine
 
Beiträge: 4093
Registriert: 01.04.2006, 15:19
Wohnort: Trier Town

Re: Big B's Oldschool Bodybuilding Thread

Neuer Beitragvon Big B » 16.04.2010, 13:15

Marzl hat geschrieben:Dazu muss man auch sagen, dass die Bräunungscreme durchaus ihre Daseinsberechtigung hat. Sie "hilft" den Leuten, vor allem den Judges, vor Ort, jedoch wirkt die Muskulatur auf Bildern dadurch immer schwammig (Man kennt sicher die bekannten Bilder einen Tag vor einem Contest, auf denen Athlet X deutlich härter aussieht, weil er noch keinen Dream Tan auf der Haut hat)

Zu Bild 6: Der rechte der Beiden ist Zack Khan. Der leidet sicher nicht am Paluboism (er hatte an dem Tag eine grottenschlechte Form, mitlerweile hat er aber durch den Gewinn des British Grand Prix die Pro Card erhalten -> absoluter Top Newcomer mit großer Zukunft), wobei ich zugeben muss, dass mit Greg Kovac und Dave Palumbo zwei Gestalten auf der Profi-Bühne standen, die auch mich, einem absoluten Fan des modernen Bodybuildings, nur den Kopf schütteln lassen.

Mich langweilen die meisten Old School Bodybuilder zutiefst. Die wahre Kunst ist in meinen Augen, 110-125kg furztrocken auf die Bühne zu zaubern und in der Offseason mit einer Intensität und Gewichten zu trainieren, dass einem beim Zuschauen schon schwindelig wird. Dieses Abnorme, diese aberwitzigen Ausmaße (wenn sie denn auch schöne Muskelbäuche etc. besitzen, also keine Greg Kovacs etc.) faszinieren mich einfach deutlich mehr, als ein 80kg Athlet....

Für mich hatten die Trainingsvideos der Bodybuilder noch nie einen großen Reiz. Besonders diese dümmlichen "hardcore", "he's an animal in the gym", "whoaa my fuckin nose is bleeding" "800lbs squats" Slogans, mit denen das ausgeschlachtet wird. Das ist wie Kraftsport mit Wrestlingeinschlag. Dieser Showfaktor eben. Dass es dabei um Gesundheit und einen schönen Körper geht ist mittlerweile egal.

Moderne Natural Bodybuilder wie John Hansen (Mr Natural Olympia) kommen meinem Ideal schon verdammt nahe. Wobei das zu erreichen für einen faulen Hund wie mich unmöglich ist... :)
Ich trainiere zuhause. Mit 2 Kurzhanteln. Und einer Menge Motivation, Einfallsreichtum und Rafinesse. Da geht einiges...

Was auch extrem interessant ist: "Ric's Corner" mit Ric Drasin, ehemaligem Trainingspartner von Arnold und Wrestler. Er macht Videos mit alten BB Größen und besucht Orte wie Venice Beach und erzählt von seinen Tagen als Bodybuilder mit Arnold und der Gang. Sehr empfehlenswert!
http://www.ricscorner.com/
|||||||||||| TURBOMOD

Der Oldschool Bodybuilding Thread: bodybuilding-f1/big-bs-oldschool-bodybuilding-thread-t12406.html#p130047
Benutzeravatar
Big B
Munich Muscle Machine
Munich Muscle Machine
 
Beiträge: 4093
Registriert: 01.04.2006, 15:19
Wohnort: Trier Town

Re: Big B's Oldschool Bodybuilding Thread

Neuer Beitragvon Mickey_Knox » 16.04.2010, 14:41

Sehr geiler Thread, großes Lob an unseren kleinen Juristen in Spee.

Kannst du mal ein paar schöne Bilder von Mike Katz heraussuchen? Ich fand' er hatte immer eine Top-Form und kam in Pumping Iron auch sehr symathisch rüber.

Was die Ästhetik und Lebenseinstellung der Old-Schooler angeht kann ich ebenfalls nur zustimmend nicken. Arnold hat z.B. in seinen Büchern und zahlreichen Interviews immer betont, wie wichtig eine allgemein gesunde Lebensweise, die richtige Ernährung und Sport sind, ohne "sein" Bodybuilding jedem mit dem Holzhammer einprügeln zu wollen. Er hat sich allgemein für Sportlichkeit und Fitness eingesetzt und versucht ja heute noch, die fetten Kinder in Amerika zum Sport und sauberem Essen zu bewegen.

Was mir am meisten zu denken gibt sind die Fakten, dass heutzutage nicht derjenige schief angeschaut wird, der sich 3 Big Mac zum Mittagessen einpfeift, sondern der, der sich Putenbrust und fettarmen Käse auf sein Vollkornbrot legt.

Mein Ziel ist es immer gewesen, mit einer gesunden Lebensweise, einer guten (wenn auch nicht ganz fettfreien) Figur und durch mein hartes Training und meine Disziplin aufzufallen.

Ich bin allgemein ein großer Retro-Fan, mag Filme und Musik der 60er, 70er und 80er und auch die BB dieser Zeiten gefallen mir sehr gut. Mein Fave der oben geposteten ist in jedem Falle Bill Pearl.
Ich profitiere von den falschen Angaben Anderer bei Bankdrücken und Kniebeugen.
Benutzeravatar
Mickey_Knox
MuskelFreaks
MuskelFreaks
 
Beiträge: 2929
Registriert: 11.04.2007, 09:51

Re: Big B's Oldschool Bodybuilding Thread

Neuer Beitragvon Big B » 16.04.2010, 14:49

Ein uralt-Thread von mir über Bill Pearl. :mrgreen:

athleten-galerie-f9/bill-pearl-my-hero--t520.html

Und hier noch was von Mike Katz:
Dateianhänge
katz3.jpg
katz3.jpg (23.47 KiB) 40716-mal betrachtet
katz2.jpg
katz2.jpg (34.28 KiB) 40716-mal betrachtet
katz1.jpg
katz1.jpg (25.14 KiB) 40716-mal betrachtet
|||||||||||| TURBOMOD

Der Oldschool Bodybuilding Thread: bodybuilding-f1/big-bs-oldschool-bodybuilding-thread-t12406.html#p130047
Benutzeravatar
Big B
Munich Muscle Machine
Munich Muscle Machine
 
Beiträge: 4093
Registriert: 01.04.2006, 15:19
Wohnort: Trier Town

Re: Big B's Oldschool Bodybuilding Thread

Neuer Beitragvon Mickey_Knox » 16.04.2010, 14:56

Super, danke. Tolle Form von Mike Katz, wie ich schon sagte, nur die Otto Waalkes-Frisur sieht seltsam aus. Was mir auch gefällt, man hätte sich auch als einigermaßen massiger Natural-Athlet neben die Old-Schooler stellen können ohne optisch zu verschwinden. Hätte mich mal interessiert, wie ich z.B. neben Mike ausgesehen hätte.

Was mir auch häufiger auffällt: Für den durchschnittlichen Fitnessstudio-Gänger ist man schon fast ein zweiter Arnold, wenn man 150 kg beugt. Gestern haben mich beim Beintraining z.B. zwei 17-18jährige mit großen Augen angeschaut. Noch schlimmer ist es beim Kreuzheben. Man kommt sich immer richtig doof vor, weil man selbst sieht die Gewichte ja nicht als so dramatisch an.

Auch lustig, wenn einen pausenlos irgenwelche Mädels mit offenem Mund anstarren. Nächstes Mal verlange ich Geld. Shades of Gold's Gym in unserer kleinen Klitsche.
Ich profitiere von den falschen Angaben Anderer bei Bankdrücken und Kniebeugen.
Benutzeravatar
Mickey_Knox
MuskelFreaks
MuskelFreaks
 
Beiträge: 2929
Registriert: 11.04.2007, 09:51

Nächste


Interessante Beiträge

Witze Thread
Forum: Fun-Forum
Autor: chris
Kommentare: 216
Endlich Hardcore Bodybuilding
Forum: Neu hier?
Autor: musclelover6
Kommentare: 3
Bodybuilding Ernährung
Forum: Ernährung
Autor: Robsei
Kommentare: 2
Oldschool Beintraining im Homegym?
Forum: Klassisches Training
Autor: Duojet
Kommentare: 4
CrossFit vs. Bodybuilding
Forum: Bodybuilding
Autor: Der Unbeugsame
Kommentare: 7

Zurück zu Bodybuilding



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste