Hier erhältst du Hilfestellung zu Themen wie...
  • Bodybuilding, Kraftsport, Training
  • Ernährung, Essensratschläge
  • Sporternährung, Fitnessfood
  • Anabole Steroide

Wichtige Punkte vor dem posten...

Muskelaufbau und Fettabau

Hier ist Platz für allgemeine Themen rund ums Bodybuilding.

Muskelaufbau und Fettabau

Neuer Beitragvon Stas » 20.12.2013, 22:54

Wie ist es NATURAL möglich Weiterhin muskelnaufzubauen und gleichzeitig fettabzubauen wiege 80 kg habe etwa 20-23 % Körperfett bei einer größe von 170 trainiere seid bisse mehr als einen jahr und möchte halt den KFA halt senken und dabei am liebsten weiterhin muskelnaufbauen auch wenn es ein langsamerprozess wäre will halt ungerne muskelnabbauen oder stehen bleiben mein ungefähr Tagesumsatz an Kalorien sind 2700 Kalorien , würde mich über antworten freuen :))
Stas
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 20.12.2013, 22:47

Re: Muskelaufbau und Fettabau

Neuer Beitragvon RuShEr » 21.12.2013, 14:28

Die kcal verringern und die Wiederholungen pro Satz auf etwa 20 setzten.
Zwar baust du nicht wirklich Muskeln auf, aber du sicherst dir diese, das sie sich nicht abbauen.

Du musst nun 45% Eiweiß, 25% KH und 30% Fett zu dir nehmen.
Hier ein sticky: ernaehrung-supplements-archiv-f27/muskelaufbau-die-richtigen-makronaehrstoffmengen-t6123.html

Edit: nennst sich Definitionsphase
Ich lade, schieß und treff dich und back dich
pack dich auf den Esstisch und ess dich!
Benutzeravatar
RuShEr
Eisenfresser
Eisenfresser
 
Beiträge: 608
Registriert: 27.01.2009, 19:34

Re: Muskelaufbau und Fettabau

Neuer Beitragvon ivylukas » 21.12.2013, 14:42

und da war rusher schonwieder schnller als ich
Warum brauch ich Training ich trinke am Tag 250g Eiweis
ivylukas
Eisenfresser
Eisenfresser
 
Beiträge: 572
Registriert: 24.12.2012, 20:58
Wohnort: Bonn

Re: Muskelaufbau und Fettabau

Neuer Beitragvon Hardgainer1 » 21.12.2013, 17:07

Warum sollte man die Wiederholungszahlen auf 20 setzen? Son schwachsinn. Ganz normal, hart trainieren. 6/8-12Wiederholungen.
Hardgainer1
Kraftprotz
Kraftprotz
 
Beiträge: 186
Registriert: 02.08.2012, 09:15

Re: Muskelaufbau und Fettabau

Neuer Beitragvon RuShEr » 21.12.2013, 17:39

Gut, 20 müssten es nicht sein, hier wollte ich mich ausdrücken das man max 20 macht.
Es heißt ja auch, je mehr WH desto mehr verbrennt man, das dies wahr ist, müsste jedem hier klar sein.
Aber das dies nur minimal ist, ist auch klar.

Nach Weinachten, werde ich auch definieren und werde meine WH auf 20 setzen + nicht so viele Sätze.
Wenn es beim Bankdrücken 20 werden, wird es beim bächsten satz vllt nur 15, dann beim nächsten 12 etc.
Wichtig ist aber, das man die KH runterschraubt.
Wichtig ist auch, das man nicht unter 5 WH gehen sollte.

Edit:
Wieso man nicht Sachlich oder Höfflich bleiben kann.
Einfach als Antwort "20 braucht man nicht, hier reichen auch 6/8-12 WH aus",
dann vllt noch mit fakten/Argumenten dies bekräftigen.

Es könnte den Anschein erwecken das zum Beispiel meine Antwort wegen den % an Nährwerten auch falsch ist.
Ich gebe auch zu, das ich noch bei den 20 WH hängen geblieben bin, obwohl dies entkräftigt wurde und weniger
reichen. Gut das nächste mal gebe ich weiter das 6/8-12 WH reichen, aber das ich mit 20 WH fahre.

Edit2: Definition findet in der KÜCHE statt
Ich lade, schieß und treff dich und back dich
pack dich auf den Esstisch und ess dich!
Benutzeravatar
RuShEr
Eisenfresser
Eisenfresser
 
Beiträge: 608
Registriert: 27.01.2009, 19:34

Re: Muskelaufbau und Fettabau

Neuer Beitragvon Hardgainer1 » 21.12.2013, 18:34

Sry, hätte das auch höflicher sagen können, das stimmt, aber im internet und überall hör ich immer 20-25Wh's zum definieren, obwohl es kein stück mit einer Definitionsphase zu tun hat.
Den Verbrennefekt, den du beschrieben hast, ist so gering, dass es vollkommen egal ist.
Ja, definiert wird einfach über das essen:)
Hardgainer1
Kraftprotz
Kraftprotz
 
Beiträge: 186
Registriert: 02.08.2012, 09:15

Re: Muskelaufbau und Fettabau

Neuer Beitragvon Contagious » 22.12.2013, 20:28

erstma allgemein, keine ahnung wie lange du schon trainierst, aber beides gleichzeitig geht ab einem gewissen grad nichtmehr.
in erster linie sollte dein ziel sein möglichst wenig muskeln zu verlieren während du an masse (fett) verlierst.

2. zu der disukusion. ich halte nichts davon seinen TP auch nur irgendwie zu verändern. in der diät wird trainiert wie in der massephase auch. Hart mit den selben Wiederholungen.
dein ziel muss es ja auch sein während der diät nicht schächer zu werden. (was ja mitunter auch was mit muskelverlust zutun hat).
also sollte in jedem training das ziel sein die leistung vom letzten training zu wiederholen.

sobald du in deinem training von der massephase zur diät hin auch nur an irgend einem rat schraubst (was trianing betrifft) kannst du schwer nachvollziehen ob du schwächer wirst.

lass dein training einfach genauso. achte darauf dass du deine macros erfüllst, und geh langsam mit den kcal runter.
lass erstma die diät die arbeit machen und wenn du es zum stagnieren kommt, immer wieder defizit anpassen und erst ab einem gewissen grad der diät würd ich dann cardioeinheiten mit einwerfen.
a river cuts through a rock not because of its power but its persistence
The first and greatest victory is to conquer self
Benutzeravatar
Contagious
Bodybuilder
Bodybuilder
 
Beiträge: 1223
Registriert: 26.07.2012, 06:57



Interessante Beiträge


Zurück zu Bodybuilding



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron